Lang ist es her …

Hallo Ihr Lieben,

Ja … 2 Jahre ist es her seitdem ich hier etwas online gestellt habe.

 

Wodran lag es?
Ich denke ganz einfach, dass es ein wenig ruhiger im „Restaurationsleben“ – bei meiner Ente und mir geworden ist. Zudem begann ich 2016 einen berufsbegleitenden Masterstudiengang im Fach der Ernährungstherapie und ja was soll ich sagen … puuuuh so etwas erfordert ganz schön viel Zeit und Disziplin!
Alle Reserven wurden auf das eine Ziel – Abschluss 2019!- fokussiert!

 

Was ist alles in der Zwischenzeit passiert?
EINIGES!!! Ich muss sagen, dass ich weiterhin jede Sekunde so gerne mit meiner Ente fahre, wie von Anfang an! Wir sind das ein oder andere Mal liegen geblieben … das gehört dazu! Solche Situationen schreiben Geschichten und es ist immer wieder lustig, wenn man als Mädel mit einem 2cv liegen bleibt. Es halten jeder Zeit Leute an und fragen mich, ob Sie behilflich sein können. Man quatsch dann fröhlich auf dem Standstreifen der A40, bis der ADAC an einem Freitagmorgen zu Hilfe kommt. Aber auch zusammen mit meinem Papa finden wir jeder Zeit das Problem was Sie stört. Wir sausen fleißig durch unsern Alltag und begegnen immer wieder lustigen Situationen / fröhlichen Leuten – da kann das schnelle Einkaufen auch gut mal eine halbe Stunde länger dauern – man unterhält sich ganz spontan mit einer Person über Entengeschichten – der Standardsatz: „Wooooow, ich bin auch mal eine Ente gefahren und damals … !“ und schon entsteht das Gespräch!
In den letzten 2 Jahren haben mein Papa und ich meine Ente gepflegt und immer wieder mal Sommer-/Winterfit gemacht! Alles was dazu gehört: Unterbodenschutz, Fluidfilm, Ölwechsel und vieles mehr!
Als Alltagsauto muss man Sie besonders lieb haben und pflegen – Meine Ente ist mittlerweile kein Youngtimer mehr, sondern ein Oldtimer!!! Hihi 😀

 

Wie kommt es dazu, dass du ausgerechnet heute wieder ein Beitrag online stellest?
Ich hatte heute eine coole Begegnung, von der ich unter anderem berichten wollte. In einer eher stressigen Situation heute Vormittag, sah ich eine rot-weiße Ente am Straßenrand stehen. Ich kann natürlich nicht anders als hinzugehen und mir die kleine Ente anzuschauen- Als der Fahrer plötzlich neben mir stand meinte er: „Die fahre ich als Alltagsauto!“ Hihi, wenn er wüsste was ich jeden Tag fahre 😀 … Wir kamen ins Gespräch und unterhielten uns über unsere Autos. Jedes Mal wenn ich in so einer Situation bin,  merke ich wie sehr ich mein Herz an diese Autos verloren habe. Im Gespräch kam raus, dass die Person meine Ente bereits an meiner alten Wohnung in Linden immer sah und fast täglich dran vorbei gefahren ist – schon lustig irgendwie. Wir haben uns bestimmt 15 Minuten unterhalten und es hat wirklich Spaß gemacht! Nach dem Gespräch widmete ich mich dann wieder meiner Aufgabe, welche ich noch erledigen musste. Plötzlich war ich aber total entspannt und der ganze Stress war vergessen! Auf dem Rückweg dachte ich noch etwas über das Gespräch nach. Als ich Zuhause ankam, hab ich mich bei dem Gedanken erwischt, dass ich meiner Ente im vorbeigehen gesagt habe: „Ich hab eine Freundin für dich gefunden!“ – schon etwas verrück, ja ich gebe es zu! Ein kleines Augenzwinkern hab ich meiner Ente auch zugeworfen 😀

 

Ich dachte ich stelle mal wieder was online und versuche unterschiedlichste Dinge, welche meiner Ente und mir passieren hier wieder festzuhalten.
Es ist toll in gewissen Jahren hier Beiträge zu lesen und sich all die kleinen Ereignisse wieder in Erinnerung zu holen!

Ich wünsche Euch ein wundervolles Wochenende! Verbreitet ganz viel Freude und achtet auf die vielen, schönen Young-/Oldtimer die über die Straßen fahren.
Eure Lisa

 

 

Geschrieben von Lisa Ostermann am 27. Oktober 2018 in mein 2CV. | Keine Kommentare »